Bei welchen Forschungsprojekten ist eine Begutachtung der Ethikkommission erforderlich?

Anmerkungen zum Entscheidungsbaum

  1. als „vulnerabel“ werden Personen verstanden, die sich zum Zeitpunkt der Untersuchung in kritischen Lebenssituationen oder einer erhöhten Belastung befinden, in psychotherapeutischer oder medizinischer Behandlung stehen und/oder ihre persönlichen Interessen nicht oder nur teilweise wahrnehmen können (z.B. unter Vormundschaft)
  2. Als „gefährdend“ gelten z.B. Nebenwirkungen von therapeutischen Interventionen, oder mögliche emotionale Belastungen oder Retraumatisierungen im Rahmen der Untersuchungen
  3. Dies könnte beispielsweise durch die Verwendung personenbezogener Daten oder durch die Benutzung von Software von Drittanbietern gegeben sein
  4. Sollte die Publikation der Studie noch nicht feststehen, aber aus momentaner Sicht wahrscheinlich sein, empfehlen wir die Stellung eines Antrages
  5. Sollten im Zuge der Durchführung einer nicht durch die Ethikkommission begutachteten Studie Änderungen bezüglich der genannten Punkte auftreten, kontaktieren Sie gerne die Ethikkommission.

Wenn die Studienteilnehmer*innen einer besonders vulnerablen Personengruppe angehören, das sind Personengruppen, die aufgrund ihrer körperlichen, geistigen oder seelischen Konstitution oder aufgrund ihrer besonderen sozialen Situation vulnerabel sind:

  • Kinder und Jugendliche
  • Menschen jeden Alters, die unter einer somatischen Erkrankung und/oder einer körperlichen Behinderung und/oder psychischen Störung leiden – daher jedenfalls auch bei Untersuchungen an einer der Universitätsambulanzen!
  • Menschen mit kognitiven Defiziten oder Demenzerkrankung
  • Personen mit gerichtlichen Erwachsenenvertreter*innen
  • Menschen in Not- oder Extremsituationen, z.B. derzeit von Flucht betroffene Personen,
  • Personen, an denen freiheitsbeschränkende Maßnahmen angewendet werden,
  • schwangere Frauen
  • Personen, bei denen die Freiwilligkeit der Teilnahme durch ein Abhängigkeitsverhältnis zu hinterfragen ist (z.B. Studierende der Sigmund Freud PrivatUniversität)

Wenn die Fragestellung des Forschungsprojekts wertesensible Themen ansprechen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Genderfragen
  • Sexuelle Orientierung
  • Religiöse Fragestellungen
  • Ethnische Fragestellungen
  • Politische Fragestellungen

Im Zweifelsfall, ob das Forschungsprojekt ein wertesensibles Thema behandelt, gibt die Ethikkommission Auskunft, ob eine Begutachtung erforderlich oder zumindest angeraten ist.

Wenn eine Publikation der Forschungsergebnisse geplant ist: Beachten Sie, dass die meisten wissenschaftlichen Publikationsorgane bei empirischen Arbeiten die Vorlage eines positiven Gutachtens einer Ethikkommission verlangen.